Wir werden unterstützt von:

"Ich habe Lena und das Projekt 2015 in Hamburg kennengelernt. Als Geschäftsführerin der Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung und selbst jung an Parkinson erkrankt, ist es mir sehr wichtig, über die Facetten der Krankheit und nichtmedikamentöse Behandlungsmethoden aufzuklären und Alternativen zu der Medikamenten-Einnahme anzubieten. Die Stiftung fördert daher projekt:tanz e.V. auch über die DVD-Produktion hinaus. Beim Tanzen wird so viel und Energie freigesetzt, das hilft im Umgang mit den täglichen Herausforderungen dieser Krankheit. Denn das Leben hat ganz viel zu bieten, auch mit der Krankheit. "

Stephanie Heinze, Geschäftsführerin Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir freuen uns über den Erfolg von projekt:tanz e.V. und unterstützen dieses tolle Projekt gerne, da es den Betroffenen und ihren Familien Freude schenkt."

 

Ulrich Britting, Geschäftsführer BEST AUDIT GmbH


„Die Tanztherapie, die projekt:tanz e.V. im Rahmen unserer Morbus Parkinson Komplextherapie anbietet, ermöglicht Patienten neue Bewegungserfahrungen: Koordination, Balance, Beweglichkeit und Bewegungsfluss werden wieder verbessert. Dabei stehen Freude und Spaß am gemeinsamen Bewegen zur Musik im Vordergrund – dafür bedanken wir uns."

 

Dr. med. Katja Odin, Chefärztin der Neurologie an der Paracelsus-Klinik Bremen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ich unterstütze projekt:tanz e.V. weil ich aus eigenen Erfahrungen weiß, dass Tanzen sich sehr positiv auf den Menschen und seine Erkrankung auswirken kann - ich erlebe es täglich."

 

Heiko Stender, Inhaber der Tanzschule Heiko Stender


 

"Körper und Seele sind untrennbar miteinander verbunden. Tanzen erfreut und beflügelt die Seele und öffnet das Herz, somit bin ich überzeugt von den positiven, heilsamen

Auswirkungen auf den Körper. Daher liegt es mir am Herzen projekt:tanz e.V. zu unterstützen."

 

Pritama Liesa Reck, Massage für Körper und Seele www.entspannung-und-fitness.de


 

 

"Ich unterstütze das Projekt, weil es den Patienten die Möglichkeit gibt selbst aktiv zu werden und Freude dabei zu haben. Außerdem ist dieses Projekt längst überfällig, im Ausland ist das schon lange bekannt." 

 

Dr. med. Dipl. Psych. Sabine Grüneberger 

http://www.naturheilverfahren-dr-grueneberger.de/